Naturheilpraxis De Lütte Deele

Gesundheit schätzt man erst, wenn man sie verloren hat!

Begleitung von verwaisten Eltern (Sternenkindeltern) in ihrer Trauer

 

Wenn ein Baby während der Schwangerschaft, bei oder nach der Geburt stirbt, bleiben Mütter und Väter nach der ersten Trauer oft allein!

Man fühlt sich einsam und ringt mit eventuellen Schuldgefühlen. Oft wünscht man sich das Erlebte schnell zu vergessen und wieder im „normalen Leben“ anzukommen!

Aus eigener Erfahrung kann ich bzw. wir sagen das ein „normales Leben“ wenn man es so bezeichnen möchte nicht in selber Form (wie vorher) möglich ist. Aber man kann lernen mit dem schlimmen Verlust zu leben.

Die Zeit heilt alle Wunden… ein furchtbarer Satz. Wie oft mussten wir ihn hören. Die Zeit heilt nicht alle Wunde, und selbst wenn, die schlimmen Narben bleiben ein Leben lang. Wir lernen sie zu akzeptieren und damit zu leben. Nicht mehr und oder weniger! Wir selbst haben drei Sternenkinder und vier Kinder an der Hand. Unsere Tochter starb im November 2010 bei der Geburt und unsere anderen zwei Sternenkinder in der Spätschwangerschaft im Januar 2012 und September 2012. Unsere drei Söhne an der Hand sind 12 Jahre, 8 Jahre, 2 Jahre und unsere Tochter 3 Monate.

Ja ein Folgewunder. Wir begleiten nicht nur in Trauer und Schmerz sondern auch in neuer Freude und Angst, die nach so schweren Verlusten zur „Normalität“ gehören. Zumindest für uns verwaiste Eltern!

Oft fühlen wir uns von unserem Umfeld unverstanden. Dann wird es Zeit der Trauer ins Gesicht zu schauen. Verdrängte Trauer heißt nicht vergessene Trauer. Irgendwann sucht sie einen Weg durch Depression oder andere Krankheiten und ist noch um ein vieles schwerer.

Trauen Sie sich uns eine E-Mail zu schreiben oder uns anzurufen. Oder kommen Sie einfach nach Vereinbarung eines Termins zu uns um zu weinen, reden oder wonach Ihnen gerade ist!

Wir versuchen gemeinsam ein passendes Konzept zu erarbeiten um Ihnen in Ihrer Trauer, im Alltag, beim Umgang mit Partner, Kindern und Mitmenschen zu helfen. Ein stilles Angebot in einer lauten Zeit, in der Trauer oft nicht gern gesehen ist.

Bei regem Interesse gründen wir gerne eine Selbsthilfegruppe für Sterncheneltern. Bei Interesse bitte eine E-Mail schreiben oder anrufen. Wir versuchen dann so schnell wie möglich alles nötige zu organisieren.